Bild im Moment noch nicht vorhanden

ChloraPrep 2% w/v /70 % v/v impr.TUP zAadH 5.25ml

Becton Dickinson GmbH

PZN: 18908071

78,28 € (inkl. MwSt.)
0,65 € / St.


Lieferung per regionalem Botendienst2

Online-Zahlung möglich4


Sie haben Fragen zum Artikel?
0 36 01 - 46 52 0

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage (bei Heilwassern das Etikett) und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder die Apotheke. Bei Tierarznei lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie die Tierärztin, den Tierarzt oder die Apotheke.

Bild im Moment noch nicht vorhanden

Darreichungsform: Tupfer

Anwendungsgebiete von ChloraPrep 2% w/v /70 % v/v impr.TUP zAadH 5.25ml

  • Das Präparat ist eine kutane Lösung aus Chlorhexidinbis(D-gluconat) und 2-Propanol, präsentiert als ein Kunststoffstab mit einem Schaumstoffpolster, das an einem Ende mit einer schnellwirkenden antiseptischen Lösung imprägniert ist. Das Produkt wird zur Desinfektion der Haut verwendet und hilft vor invasiven medizinischen Eingriffen bei der Vermeidung von Infektionen.

Dosierung

  • Die antiseptische Lösung wird innerhalb des Aluminiumbeutels aufbewahrt.
  • Ihr Arzt oder Gesundheitspersonal wird die Größe des Beutels basierend auf der Größe der Eingriffsstelle und des betroffenen Bereichs auswählen. Je nach medizinischem Eingriff könnte mehr als ein Beutel verwendet werden.
  • Je nach geplantem medizinischem Eingriff könnten andere Applikatoren möglicherweise besser geeignet sein.
  • Das Arzneimittel wird nur auf der Haut angewendet und jeder Tupfer wird nur einmal verwendet.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder das medizinische Fachpersonal.

Gegenanzeigen

  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden,
    • wenn Sie allergisch (überempfindlich) gegen Chlorhexidinbis(D-gluconat), 2-Propanol oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittel sind, insbesondere wenn bei Ihnen schon einmal möglicherweise mit Chlorhexidin zusammenhängende allergische Reaktionen aufgetreten sind.
    • im Gehörgang, da die Lösung Ihre Hörleistung beschädigen kann.

Nebenwirkungen

  • Wie alle Arzneimittel kann das Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Sollte es zu einer der folgenden Reaktionen kommen, muss die Anwendung des Produktes abgebrochen werden: Schwellungen im Gesicht, Lippen, Zunge oder Rachen; roten juckenden Hautausschlag; Keuchen oder Schwierigkeiten beim Atmen; Ohnmachtsgefühl oder Schwindel; einen seltsamen metallischen Geschmack im Mund oder Erbrechen. Dies deutet auf eine allergische Reaktion hin.
  • Wenn Sie einen Hautausschlag bekommen oder Ihre Haut zu jucken beginnt, schmerzt, sich rötet, Bläschen bildet, austrocknet oder sich entzündet, wo Sie das Produkt verwendet haben, verwenden Sie das Arzneimittel nicht mehr und sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder das medizinische Fachpersonal.
  • In sehr seltenen Fällen (bei weniger als 1 von 10.000 Personen) wurde von Hautallergien oder -reizungen aufgrund der Wirkstoffe von dem Arzneimittel (Chlorhexidinbis(D-gluconat) und 2-Propanol) berichtet.
  • Andere mögliche Nebenwirkungen, deren Häufigkeit nicht bekannt ist, sind:
    • Augenreizung, Schmerzen, Sehstörungen, chemische Verbrennungen, Augenverletzungen, Hautverbrennungen bei Neugeborenen/Säuglingen.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder das medizinische Fachpersonal. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.

Wichtige Hinweise

Hinweise und Vorsichtsmaßnahmen, Wirkstoffprofil
(kumulative Wirkstoffangaben ohne Berücksichtigung des individuellen Zulassungsstatus)

Chlorhexidin digluconat, Isopropylalkohol - extern

  • die Lösung ist entzündlich
    • Elektrokauter oder anderen Verwendungen von Zündquellen erst anwenden, wenn die Haut vollständig getrocknet ist, da die Lösung entzündlich
  • weitere Hinweise zur Anwendung
    • sämtliche durchtränkten Materialien, Tücher und Kleidungen sind vor dem Eingriff zu entfernen
    • es sollten keine übermäßigen Mengen benutzt werden
    • die Ansammlung der Lösung in Hautfalten, unter dem Patienten oder das Benetzen von Unterlagen oder anderen Materialien mit direktem Kontakt zum Patienten ist zu vermeiden
    • sofern Okklusivverbände in Bereichen angelegt werden, die zuvor mit dem Arzneimittel behandelt wurden, ist sicher zu stellen, dass vor dem Anlegen des Verbandes keine überschüssige Lösung mehr vorhanden ist
    • nur zur äußerlichen Anwendung auf intakter Haut geeignet
      • nicht auf offenen Hautwunden anwenden
      • nicht auf verletzter oder geschädigter Haut anwenden
      • direkter Kontakt mit neuralem Gewebe zu vermeiden
    • Ototoxizität
      • wenn das Mittelohr Chlorhexidin ausgesetzt ist, besteht die Gefahr einer Ototoxizität
      • um eine Exposition des Mittelohrs mit Chlorhexidin über eine Perforation des Trommelfells zu vermeiden, ist die Verwendung von Chlorhexidin im Gehörgang kontraindiziert
    • direkten Kontakt mit neuralem Gewebe sowie mit dem Mittelohr vermeiden
  • Wirkung auf die Augen
    • die Lösung reizt Augen und Schleimhäute: von diesen Bereichen fernhalten
    • Augen bei Kontakt sofort gründlich mit Wasser ausspülen
  • längerer Kontakt der Haut mit alkoholischen Lösungen ist zu vermeiden
    • die vorgeschriebene Anwendungsmethode gem. Herstellerinformation ist strengstens einzuhalten
    • bei zu starkem Einreiben der Lösung auf sehr zarter oder empfindlicher Haut sowie bei wiederholter Anwendung kann es u. a. zu folgenden lokalen Hautreaktionen kommen:
      • Hautrötung oder Entzündung
      • Jucken
      • trockene/schuppige Haut
      • Schmerzen an der behandelten Stelle
    • beim ersten Anzeichen einer lokalen Hautreaktion ist die Anwendung abzubrechen
  • Überempfindlichkeit
    • Chlorhexidin ist dafür bekannt, Überempfindlichkeit hervorzurufen, einschließlich allgemeiner allergischer Reaktionen und anaphylaktischem Schock
    • die Prävalenz von Überempfindlichkeit gegenüber Chlorhexidin ist nicht bekannt, aber verfügbare Literatur besagt, dass die Wahrscheinlichkeit sehr selten ist
    • das Arzneimittel sollte bei denjenigen nicht angewendet werden, die eine Vorgeschichte möglicher allergischer Reaktionen auf Chlorhexidin-haltige Verbindungen aufweisen
  • anaphylaktische Reaktionen während der Anästhesie
    • Chlorhexidin-haltige Produkte sind als Ursachen für anaphylaktische Reaktionen während der Anästhesie bekannt
    • die Symptome von anaphylaktischen Reaktionen können bei einem anästhesierten Patienten maskiert sein, z.B. kann ein erheblicher Teil der Haut abgedeckt sein oder der Patient ist nicht in der Lage, frühe Symptome mitzuteilen
    • wenn Symptome einer anaphylaktischen Reaktion während der Anästhesie erkannt werden (z.B. abrupter Abfall des Blutdrucks, Quaddeln, Angioödem), sollte eine allergische Reaktion in Zusammenhang mit Chlorhexidin in Betracht gezogen werden
    • wenn während der Anästhesie eine allergische Reaktion in Zusammenhang mit Chlorhexidin vermutet wird, sollten andere chlorhexidin-haltige Produkte, die während der Anästhesie verwendet werden (z.B. IV-Leitungen) entfernt werden
    • besondere Vorsichtsmaßnahmen sollten getroffen werden, um während der Behandlung eine Exposition des Patienten gegenüber anderen chlorhexidin-haltigen Produkten zu vermeiden
  • Kinder und Jugendliche
    • der Gebrauch von chlorhexidinhaltigen Lösungen, sowohl auf Alkohol- als auch auf Wasserbasis, zur Hautdesinfektion vor invasiven Eingriffen ist mit dem Auftreten von Hautverätzungen bei Neugeborenen assoziiert
    • basierend auf Fallberichten und Literaturpublikationen scheinen Frühgeborene ein erhöhtes Risiko zu haben, insbesondere in den ersten zwei Lebenswochen und bei einer Geburt vor der 32. Schwangerschaftswoche

Anwendungshinweise

  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Das Präparat ist nur zur äußerlichen Anwendung geeignet.
    • Es darf nicht angewendet werden:
      • in der Nähe der Augen und Schleimhäute, da dies zu Reizungen führen kann (Bei Kontakt mit den Augen oder Schleimhäuten sofort mit reichlich Wasser abspülen).
      • an offenen Wunden.
      • in direktem Kontakt mit neuralem Gewebe (z. B. Gehirn, Rückenmark)
    • Das Arzneimittel kann in seltenen Fällen schwere allergische Reaktionen hervorrufen, was zu einem Abfall des Blutdrucks und sogar bis zur Bewusstlosigkeit führen kann. Frühe Symptome einer schweren allergischen Reaktion können Hautausschlag und Asthma auslösen. Wenn Sie diese Symptome bemerken, verwenden Sie das Präparat nicht mehr und kontaktieren Sie Ihren Arzt so schnell wie möglich.
    • Das Arzneimittel sollte stets vorsichtig auf die Haut aufgetragen werden. Bei zu starkem Einreiben der Lösung auf sehr zarter oder empfindlicher Haut sowie bei wiederholter Anwendung ist mit Ausschlag, Entzündung, Jucken, trockener/schuppiger Haut und Schmerz zu rechnen. Beim ersten Anzeichen einer dieser Reaktionen ist die Anwendung von dem Präparat abzubrechen.
    • Längerer Kontakt mit der Haut ist zu vermeiden.
    • Vor der Anwendung sind benetzte Materialien wie Gaze oder Kittel zu entfernen Die Lösung sollte sich nicht in Lachen sammeln.
    • Die Lösung ist entzündlich. Keine Zündquellen wie Rauchen, offenen Flammen oder starken Hitzequellen verwenden bis die Haut komplett getrocknet ist.
    • Kinder
      • Die Anwendung sollte bei Neugeborenen, insbesondere bei Frühgeborenen, mit besonderer Vorsicht erfolgen. Das Präparat kann Hautverätzungen verursachen.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Das Arzneimittel hat keinen Einfluss auf Ihre Verkehrstüchtigkeit oder Ihre Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen.

Aktiver Wirkstoff

  • Chlorhexidin digluconat (35 mg pro 1 Stück)
  • Chlorhexidin (19.71 mg pro 1 Stück)
  • Isopropylalkohol (1.23 ml pro 1 Stück)

Sonstige Bestandteile

  • Wasser, gereinigt

Wechselwirkungen

  • Anwendung zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Teilen Sie lhrem Arzt oder dem medizinischen Fachpersonal mit, wenn Sie kürzlich geimpft wurden oder Ihnen Pflaster für einen Allergietest aufgeklebt wurde.